Architekturvisualisierungen

Dies ist eine Auswahl an Architekturvisualisierungen von Aussen- und Innenräumen. Sie sind während meiner Anstellung als 3D-Visualisierer bei STUDIO12 in Luzern entstanden.

Architekturvisualisierungen werden vor allem für Wettbewerbe und für Verkaufsunterlagen umgesetzt. Bei den Wettbewerben liegt der Fokus in der visuellen Vermittlung des Konzeptes des Architekten. Hierfür setzt man einen grossen Fokus auf die Integration in die Umgebung, die Proportionen des Gebäudes sowie auf das Verhältnis zu den umliegenden Gebäuden. Die Materialität und die Farbigkeit des Projektes spielen ebenfalls eine wichtige Rolle; die Bilder dürfen zum Teil auch abstrakt und malerisch umgesetzt werden. In erster Linie steht das Transportieren der Idee im Vordergrund. Ein weiterer Vorteil, Visualisierungen zu benutzen, ist die Möglichkeit, Architekturlaien einen verständlichen Eindruck des Konzepts zu vermitteln.

Bei Verkaufsbildern, also Visualisierungen, die für Broschüren und Plakate verwendet werden, legt man grossen Wert darauf, diese sehr detailgetreu umzusetzen. Die Zielgruppe sind potenzielle Kunden, die das Objekt möglichst realitätsgetreu sehen sollten; die Kunden sollten wissen, was sie kaufen.

Wieso eine Visualisierung und keine Fotografie? Es kommt oft vor, dass ein Objekt zum Kauf offensteht, obwohl noch fleissig gebaut wird. Somit wären Fotografien unmöglich. Hinzu kommt noch, dass durch eine massstabgetreue Möblierung in der Visualisierung die Raumgrösse besser vermittelt werden kann.

Erstellt bei: STUDIO 12
Kunden: Verschiedene Architekturbüros

Bildrechte: STUDIO 12 GmbH


Zeitraum: 2013 – 2015


Leistungen: Projektleitung, Modelierung, Belichtung, Texturierung, Rendern, Nachbearbeitung.