Luzerner Holzbrücken in AR

Dank eines zweckgebundenen Fondsbeitrags hat die Stadt Luzern und Luzern Tourismus die Möglichkeit erhalten, ihre bekannten Holzbrücken in einem neuen Licht zu präsentieren. Durch diese Unterstützung erhielten sie die Chance, die Brücken digital sichtbar zu machen und so aufzuwerten. Bei den Holzbrücken handelt es sich um die Kapellbrücke, die Spreuerbrücke und die Hofbrücke, wobei Letztere um 1850 abgebrochen wurde.

Für die Internetpräsenz entwickelte die Agentur Digital Heroes die Webseite und die dazugehörige Smartphone-App. Neben zahlreichen Hintergrundinformationen zu der Geschichte dieser historischen Bauten bietet diese den Besucher*innen ebenfalls ein Wissens-Quiz, 360°-Panoramaaufnahmen und eine digitale Tour.

Die interaktive App bietet einen virtuellen Guide, der die Nutzer*innen auf eine Reise in die Geschichte der berühmten Luzerner Holzbrücken mitnimmt. Die digitale Tour ist bequem von zu Hause aus erlebbar.

Ein weiteres Erlebnis ist die Entdeckung der Brücken als 3D-Modelle auf dem eigenen Küchentisch. Dabei setzt die Smartphone-App auf die Funktion der Augmented Reality. Hierbei misst das Smartphone via Kamera die Oberfläche der Ablage ab, auf der es das Objekt platzieren soll. Das 3D-Modell der Holzbrücke wird anschliessend im virtuellen Raum der Smartphones hinzugefügt. Das Objekt ist nun auf dem Bildschirm sichtbar und die Betrachter*innen können um dieses herumlaufen und sich ihm nähern.

Holzbruecke-AR-Demo-Spacebar-screenshot.

Der Screenshot aus dem Smartphone zeigt wie sich das 3D-Modell selbstständig auf dem Tisch platziert hat.

Spacebar durfte für die Augmented Reality Funktion die Agentur mit der Texturierung der 3D-Modelle unterstützen. Dabei wurde die blanke virtuelle Geometrie der Brücken mit Farbe und Bildern ergänzt, um eine optisch ansprechende Präsentation zu bieten.

Das rohe 3D-Modell, welches für die Weiterverarbeitung der Texturen optimiert wurde, erhielt Spacebar vom Geoinformationszentrum der Stadt Luzern. Die 3D-Geometrie wurde so aufbereitet, dass diese auf einer planen Fläche abgewickelt wurde. Auf dieser aufbereiteten Fläche lassen sich anschliessend in einem Bildbearbeitungsprogramm Bilder hinzufügen und bearbeiten, die dann im 3D ihren korrekten Platz am Modell wiederfinden.

Die kostenlose App ist auf Google Play und im Apple App Store erhältlich.
 

Viel Spass beim Entdecken!

Projekt: Luzerner Holzbrücken
Auftraggeberin: Stadt Luzern

Konzept & Programmierung: Digital Heroes

3D-Modell: Geoinformationszentrum

Texturierung: Spacebar

Jahr: 2020

Die 3D-Geometrie der Kapellbrücke im Vergleich ohne und mit Textur.

Hier im Vergleich, die abgewickelte Geometrie ohne und mit Textur. Jedes Polygon des 3D-Modells findet seinen Platz auf dieser Fläche und überträgt dann die Farben der Textur auf das 3D-Modell.